A B C D E F G H I K L M O P Q R S T W Z

Angelikawurzel - Angelicae radix, Angelica archangelica L., Apiaceae

Wirkung

Spasmolytisch, cholagog, Förderung der Magensaftsekretion, antiseptisch

Anwedungsgebiete

Appetitlosigkeit; leichte Magen-Darm-Krämpfe, Völlegefühl, Blähungen, Magenschmerzen

Nebenwirkungen

Lichtempfindlichere Haut, kann mit UV-Bestrahlung zu Hautentzündungen führen. Längere Sonnenbäder und intensive UV-Bestrahlung vermeiden.

Wechselwirkungen

Keine bekannt

Gegenanzeigen

Magen- oder Darmgeschwüre

Hinweise

Der Gehalt an etherischem Öl nimmt pro jahr in den Behältnissen um etwa 0,05% - 0,1% ab.

Lagerungsdauer: Zerkleinerte Droge max. 18 Monate, gepulverte Droge max. 24 Stunden

Die Photosesibilisierungsgefahr ist außerdem wegen der geringen Wasserlöslichkeit der Furanocumarine bei der Teezubereitung nicht gegeben.

Teebereitung

2 - 4g Angelikawurzel werden mit 150ml siedendem Wasser übergossen, bedeckt ca. 10 min stehen gelassen und zuletzt durch einen Teesieb gegeben.

Oder 1,5g fein geschnittene Angelikawurzel werden mit 150 - 250ml angesetzt, kurz aufgekocht und zuletzt abgeseiht.

Dosierungsvorschlag

Tagesdosis: 4,5g Droge

Einzeldosis als Aufguss pro Teetasse: 1,5g Droge

Mehrmals täglich eine Tasse Teeaufguss mäßig warm 1/2 Stunde vor den Mahlzeiten ungesüßt trinken.

Mittlere Tagesdosis in der Pädiatrie:

 0-1 Jahr >1-4 Jahre  >4-10 Jahre  >10-16 Jahre 
 /  /  2 - 3g  3 - 4g