A B C D E F G H I K L M O P Q R S T W Z

Bärlauchkraut - Allii ursini herba, Allium ursinum L., Alliaceae

Wirkungen: lipidsenkend, blutdrucksenkend, antithrombotisch, kardioprotektiv (wässrige Extrakte zeigten eine beachtliche ACE-Hemmwirkung), entzündungshemmend

Anwendungsgebiete: Nur in der Volksmedizin bei Arteriosklerose, Bluthochdruck, Magen-Darm-Störungen, als Karminativum und bei Gärungsdyspepsien.

Nebenwirkungen: Besonders bei frischen Blättern und zu hohem Genuss kann es zu Magen-Darm-Beschwerden kommen. Der Geruch von Haut und Atemluft werden verändert.

Wechselwirkungen: nicht bekannt

Gegenanzeigen: nicht bekannt

Hinweise: Die höchste Konzentration an Inhaltsstoffen befindet sich im Frühling in den jungen Blättern.

Teebereitung: Da bei der Trocknung ein erheblicher Teil des "Lauchöls" verloren geht, empfiehlt sich die Einnahme der frischen Blättern.