A B C D E F G H I K L M O P Q R S T W Z

Benediktenkraut - Cnici benedicti herba, Cnicus benedictus L., Asteraceae

Wirkungen

Förderung der Speichel- und Magensaftsekretion

Äußerliche Anwendung: entzündungshemmend, antibakteriell

Anwendungsgebiete

Appetitlosigkeit, dyspeptische Beschwerden

Nebenwirkungen

Allergische Reaktionen sind möglich

Wechselwirkungen

Keine bekannt

Gegenanzeigen

Benediktenkraut-Allergien und Übermepfindichkeit gegenüber anderen Korbblütlern, Magen-Darm-Geschwüre

Hinweise

Der höchste Gehalt an Cnicin wird während oder kurz vor der Blütezeit gemessen. Bei alter Ware nimmt dern Gehalt stark ab.

Teebereitung

1,5 - 2g fein geschnittene Droge mit 150 - 250 ml kochendem Wasser übergießen oder kalt ansetzen und langsam zum sieden erhitzen und nach 5 - 10 min abseihen

Dosierungsvorschlag

Mittlere Tagesdosis: 4 - 6g Droge

Übliche Einzeldosisals Aufguss oder Abkochung pro Teetasse: 1,5g Droge

Jeweils eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten 1 Tasse Tee ungesüßt trinken.