A B C D E F G H I K L M O P Q R S T W Z

Chinarinde - Cinchona cortex, Cinchona pubescens VAHL, Rubiaceae

Wirkungen

Förderung der Magensaft- und Speichelsekretion

Anwendungsgebiete

Appetitlosigkeit, dyspeptische Beschwerden (Blähungen, Völlegefühl)

Nebenwirkungen

Gelegentlich: Überempfindlichkeitsreaktinen (Hautallergien, Fieber)

Selten: erhöhte Blutungsneigung (durch Blutplättchenverminderung)

Wechselwirkungen

Gleichzeitige Einnahme von blutgerinnungshemmenden Mitteln führt zur Wirkungsverstärkung

Gegenanzeige

Schwangerschaft, Überempfindlichkeit gegenüber Cinchona-Alkaloide wie Chinin oder Chinidin, Magen-Darm-Geschwüre

Hinweise

Sensibilisierunggegen Chinin oder Chinidin ist möglich

Teebereitung

Ca. 1g fein geschnittene Droge mit 150 ml kochendem Wasser übergießen und nach 10 - 15 min abseihen

Dosierungsvorschlag

Tagesdosis: 1 - 3g Droge

3 mal tägl zur Appetitanregung jeweils eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten, bei Verdauungsbeschwerden nach den Mahlzeiten eine Tasse Tee trinken