A B C D E F G H I K L M O P Q R S T W Z

Flohsamen indisch - Plantaginis ovatae semen, Plantago ovata FORSSKAI, PLantaginaceae

Wirkungen:

bei Verstopfung: Stuhlvolumen nimmt zu und somit Transitzeitverkürzung

bei Durchfall: Verlängerung der Transitzeit des Darminhalts, durch Wasserbindung

Serum-Cholsterol-Spiegel wird gesenkt. (pro Tag 15g über 14 Tage eingenommen -> Seknung des Gesamtcholsterols um ca. 8%)

Anwendungsgebiete: Erkrankungen, bei denen eine leichtre Darmentleerung vorteilhaft ist, wie z.B. Hämorrhoiden, in der Schwanegrschaft, Analfissuren und nach rektal-analen operativen Eingriffen; habituelle Verstopfung, Hypercholsterinämie, unterstützend bei Durchfall unterschiedlicher Genese und Reizdarm

Nebenwirkungen: selten, besonders bei Verwendung des pulverisierten Samen, können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten. Die Brúchstücke oder Flocken aus den Samen quellen mit Wasser sehr stark auf, da sich die Schleimstoffe überwiegend auf der Oberhaut befinden. Nach Einnahme des Samen soll es nicht zu vermehrter Gasbildung und Blähungen wie bei anderen Ballaststoffen kommen.

Wechselwirkung: Nach der Einnahme des Samens soll eine hlabe bis ganze Stunde keine anderen Arzneimittel eingenommen werden, da deren Aufnahme verlangsamt ist. Eine Reduzierung der Insulindosis kann bei insulinpflichtigen Menschen erforderlich sein.

Gegenanzeigen: drohender oder bestehender Darmverschluss, schwer einstellbarere Diabetes, krankhafte Verengungen im Magen-Darm-TRakt, Überempfindlichkeit gegenüber Flohsamen

Hinweise: Hält ein Durchfall länger als 2 Tage an oder es ist Blut im Stuhl dabei oder Fieber, ist ein Arztbesuch nötig.

Ausreichende Trinkmenge ist wichtig!

In Behältnissen nach Literatur beträgt 3 Jahre. Die Quellzahl liegt zwischen 11-14 (mind. 9). Gasbildung und Fäzestrockengewicht wird aufgrund von bakterieller Fermentation von Schleimstoffen zu kurzkettigen Fettsäuren erhöht.

Teebreitung: Öfters am Atg 5g Samen in etwa 100ml vorquellen lassen und anschließend mit 1-2 Gläsern Wasser trinken. Kinder von 6-12 erhalten die halbe Erwachsenen Dosis.

Dosierungsvorschlag:

innerlich: 12-40g Samen (Verstopfung: 7-30g; Durchfall: bis zu 40g)

äußerlich: heißer Breiumschlag (Kataplasma) bei Furunkulosis

Öfters am Tag 5g Droge in etwa 100ml vorquellen lassen und mit 1-2Gläsern Wasser trinken.

Kinder von 6-12 Jahren erhalten die halbe Erwachsenen Dosis.