A B C D E F G H I K L M O P Q R S T W Z

Ginsengwurzel

Wirkungen: die Belastbarkeit von Nagern wurde in verschiedenen Stressmodellen erhöht. Immunstimulation, entzündungshemmende und hypoglykämische Wirkung, Verbesserung der Gedächtnisleistung, Stimulation der Gehirnaktivität, Thromboxanbildung und Hemmung der Blutplättchenaggregation

Anwendungsgebiete: nachlassende Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit, Rekonvaleszenz, Tonikum zur Stärkung und Kräftigung bei Müdigkeits- und Schwächegefühl.

Ginseng wird in der westlichen Medizin als Droge mit asaptogenen Wirkungen beschrieben: die Anpassungsfähigkeit des Menschen an unterschiedliche innere und äußere Stressfaktoren (wie z.B. Umweltreize, Erkrankungen, Umwelteinflüsse und Abwehrschwäche) kann nach Einnahme verbessert werden. Die Anwendungsempfehlungen beruhen auf den therapeutischen und diagnostischen Säulen der ostasiatischen Medizin. Im Sinne der westlichen Medizin besitzt Ginseng keine allgemein tonisierende Wirkung. Erst nach Rücksprache eines Therapeuten mit Erfahrungen aus dem Gebiet, sollte eine Anwendung erfolgen.

Nebenwirkungen: sehr selten und besonders bei hoher Dosierung und/oder Anwendung über einen langen Zeitraum, Durchfall (besonders moregns), Nervosität, Schlaflosigkeit, Bluthochdruck, Blutungen in der Menopause

Die oben aufgeführten Begleiterscheinungen sind nicht speziell zu der Wurzel zuzuordneten und müssen noch überprüft werden.

Wechselwirkungen: nicht bekannt

Gegenanzeigen: nicht bekannt

Hinweise: In der Regel erfolgt eine Einnahme bis zu 3 Monaten. Eine erneute Anwendung kann erfolgen.

Freisetzung von Ginsenosiden (Berechnung als Gesamtginsenoside) aus grob gepulverter Droge: Teeaufguss nach 10min. -> 64%, nach 15min. -> 73%

Abkochung nach 5min. -> 69%, nach 15min. -> 77%

Kaltauszug nach 15min. -> 69%, nach 60min. -> 71%

Freisetzung aus grob geschnittener Droge:

Teeaufguss nach 10min. -> 21%

Auch wird eine Einnahme von zerkleinerte Droge als solche empfohlen und zu zerkauen.

Teebereitung: 3g fein geschnittene, oder besser gepulverte Droge, mit kochendem Wasser übergießen und 5-10min ziehen lassen und dann abgießen.

Auch kann die gepulverte oder fein geschnittene Droge mit kaltem Wasser angesetzt werden, für 20-60min. köcheln lassen und anschließend abgießen.

Standardisierte Fertigarzneimittel sind einem Teeaufguss vorzuziehen.

Dosierungsvorschlag: Tagesdosis: 1-3g Wurzel

1-3x am Tag 3g fein geschnittene Ginsengwurzel über einen Zeitraum von 3-4 Wochen