A B C D E F G H I K L M O P Q R S T W Z

Kamillenblüten

Wirkungen: wundheilungsfördern, desodorierend, antibakteriell, entzündungshemmend, krampflösend, muskulotrop, fungizid, leicht sedierend, bakterientoxinhemmend, Anregung des Hautstoffwechsels, lokal penetrationsfördernd für schwach eindringende Arzneistoffe

Anwendungsgebiete:

äußerlich: zur Inhalation bei entzündlichen Erkrankungen und Reizzuständen der Atemwege, bakterielle Hauterkrankungen auch in Mundhöhle und des Zahnfleisches, Haut- und Schleimhautentzündungen, Sitzbad, Hämorrhoidalleiden, Pruritus ani, Nachbehandlung von Operationen auch im Vaginalbereich, Analfissuren, perianalem Ekzem, Analekzeme, Episiotomien, entzündliche Erkrankungen im Genitalbereich

innerlich: Blähungen, Magen-Darm-Krämpfe und Entzündungen, Aufstoßen

Nebenwirkungen: selten allergische Hautreaktionen (Kontaktallergen Anthecotulid)

Wechselwirkungen: nicht bekannt

Gegenanzeigen: Bei Fieber, infektiösen Erkrankungen, nässenden und großflächigen Ekzemen und Hautverletzungen, Herzinsuffizienz Stadium III und IV und Bluthochdruck Stadium IV ist ein Vollbad nicht empfohlen.

bekannte Überempfindlichkeit /Allergie gegen Korbblütlern, wie Kamille, ...

Hinweise: Den Teeaufguss nicht am Auge anwenden.

In Behältnissen ist die Droge max. 2 Jahre haltbar. zerkleinerte Droge 1,5 Jahre verwendbar; gepulverte Droge höchstens einen Tag.

Ein Rückgang des Azulengehaltes auf 30% des Ausgangswertes wurde unter klimatisierten Bedingungen nach 23 Monaten festgestellt.

Das klassiche Merkmal einer echten Kamille ist der hohle Blütenstandboden.

Teebereitung: Bei Magen-Darm-Erkrankungen 3g der Droge mit ca. 150ml siedendem Wasser übergießen und 5-10min. ziehen lassen. Dann abgießen.

Zum Inhalieren, Spülen, Gurgeln und zur Bereitung von Umschlägenwird ein Aufguss (in der angegebenen Menge oder dem benötigten Vielfachen) hergestellt:

3-10g Droge mit 100ml siedendem Wasser übergießen, zudecken und nach 5-10min. abgießen.

Dosierungsvorschlag:

innere Anwendung: 3g Droge als Einzeldosis (1,5g als Aufguss)

äußere Anwendung: 3-10%ige Aufgüsse für Umschläge und Spülungen

als Badezusatz. 50g Droge auf 10L Wasser

Halbfeste Zubereitungenmit Zubereitungen entsprechend 3-10% Droge.

Bei Magen-Darm-Erkrankungen 3-4x täglich eine frische Tasse Tee zum Essen trinken.

Bei Munschleimhautentzündungen und Rachenbereich mehrmals täglich mit dem Tee spülen und oder gurgeln.

Bei Entzündungen der oberen Atemwege die Dämpfe des frischen Tees inhalieren.

In der Pädiatrie nach Einzeldosis/innerlicher Anwendung:

0-1 Jahr         > 1-4 Jahre           > 4-10 Jahre          > 10-16 Jahre

 0,5-1g                 1-2g                       2-3g                         3g

für ein Vollbad:

0-1 Jahr                        > 1-4 Jahre                    > 4-10 Jahre                       > 10-16 Jahre

10g/10L Wasser        10g/10L Wasser             30g/10L Wasser                  50g/10L Wasser