A B C D E F G H I K L M O P Q R S T W Z

Queckenwurzelstock

Wirkungen: leicht entwässernd, das äth. Öl wirkt antimikrobiell.

Es ist zweifelhaft, ob die antimikrobielle Wirkung auf den Tee übertragen werden kann. 

Anwendungsgebiete: Durchspülungstherapie bei entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege und als Vorbeugung bie Nierengrieß. ergänzend bei  Behandlung von Katarrhen der oberen Luftwege.

Nebenwirkungen: nicht bekannt

Wechselwirkungen: nicht bekannt

Gegenanzeigen: nicht bekannt

Bei Ödemen infolge eingeschränkter Nieren- und Herzfunktion soll keine Durchspülungstherapie erfolgen.

Hinweise: Mindestens 2 Liter am Tag trinken.

Pharmakologische oder klinische Untersuchungen fehlen. Die Wirkung des isolierten äth. Öles sind nicht einfach auf einen Teeaufguss übertragbar.

Teebereitung: 5-10g geschnittene Droge mit etwa 150ml siedendem Wasser übergießen und 5-10min. abgedeckt stehen lassen. Anschließend abgießen.

Auch ist das Ansetzen mit kaltem Wasser und langsames Erhitzen der Droge bis zum Siedem möglich und empfehlenswert.

Dosierungvorschlag: Tagesdosis 6-9g

Bis zu 4x täglich über den Tag verteilt eine frische Tasse Tee trinken.